Die tagesaktuelle Übersicht über die Corona-Lockerungen
Letzte Aktualisierung am 18. September 2020

Wähle ein Bundesland aus, um alle Antworten für ein Bundesland zu sehen.
Bei der Auswahl einer Frage bekommst du eine Übersicht über alle lokalen Regelungen.

Wann öffnen Sportvereine und Sportplätze?

Bundesland Antwort
Brandenburg Kontaktfreier Sport- und Trainingsbetrieb im Breiten- und Freizeitsport ist im Freien erlaubt. Das Training in Sportvereinen ohne Wettkämpfe ist wieder erlaubt. Freibäder und Fitnessstudios dürfen wieder öffnen, Schwimmhallen und Thermen sind wieder geöffnet.
Berlin Berliner Sportvereine dürfen trainieren. Freibäder können öffnen. Es darf wieder draußen und drinnen Sport in Gruppen von bis zu zwölf Personen getrieben werden. Die Sporthallen werden dafür geöffnet. Auch Fitness-, Tanz- und Ballettstudios dürfen wieder öffnen.
Baden-Württemberg Öffentliche Sportstätten/ Sportanlagen dürfen wieder öffnen, auch in geschlossenen Räumen, z.B. Fitnessstudios und Tanzschulen. Auch Sportvereine dürfen wieder in Hallen trainieren. Freibäder und Badeseen dürfen unter Auflagen geöffnet werden.
Bayern Fitnessstudios, Freibäder und Tanzstudios sowie andere Indoor- Sportstätten sind wieder geöffnet. Training von körpernahen Sportarten ist erlaubt, wenn es eine feste Gruppe gibt. Hallenbäder, Innenbereiche von Thermen und Hotelschwimmbäder, einschließlich der Wellness-Bereiche, sowie Freizeitbäder dürfen öffnen.
Bremen Sportvereine dürfen wieder trainieren. Freibäder dürfen öffnen. Kontaktarmer Sport wie zum Beispiel Joggen, Rudern, Tennis oder Golf ist ebenfalls gestattet.
Hessen Training unter freiem Himmel und Hallentraining sollen wieder möglich sein. Fitnessstudios und Freizeitparks sind geöffnet. Schwimmbäder, Saunen und Badeseen dürfen wieder öffnen.
Hamburg Individualsport im Freien ist erlaubt. Hallen- und Freibäder dürfen öffnen. Fitnessstudios und andere Indoor-Sportanlagen dürfen wieder öffnen. Außensportanlagen können öffnen, solange Umkleiden und Duschen geschlossen bleiben.
Mecklenburg-Vorpommern Freibäder dürfen wieder öffnen. Vereine dürfen wieder in geschlossenen Räumen trainieren. Fitnessstudios, Hallen- und Spaßbäder sowie Reha-Kliniken haben wieder geöffnet.
Niedersachsen Kontaktloser Sport im Freien ist zulässig. Freibäder und Hallenbäder können wieder öffnen. Sport in Hallen ist unter Einhaltung der Mindestabstände wieder erlaubt. Das gilt auch für Fitnessstudios.
Nordrhein-Westfalen Fitnessstudios, Tanzschulen, Sporthallen sowie Kursräume der Sportvereine dürfen wieder öffnen. Freibäder und Hallenbäder dürfen öffnen, der Mindestabstand gilt auch in den Schwimmbecken. Seit 30. Mai darf auch wieder Sport mit unvermeidbarem Körperkontakt betrieben werden. Vereinssport in Hallen ist nur bedingt möglich. In einer Gruppe von bis zu 30 Personen darf wieder Kontaktsport ausgeübt werden.
Rheinland-Pfalz Freizeit- und Breitensport im Freien sind wieder erlaubt, aber noch keine Wettkämpfe. Freibäder dürfen wieder öffnen. Der Besuch von Fitnessstudios und Tanzschulen sowie das Sportangebote in Hallen ist wieder unter Auflagen erlaubt. Vereinssport in der Halle ist wieder möglich. Kontaktsport und Training in der Gruppe ist in Gruppengrößen von maximal 30 Personen zulässig.
Schleswig-Holstein Kontaktarmer Sport in Hallen ist wieder zugelassen, unter anderem in Fitnessstudios. Freibäder dürfen öffnen. Hallenbäder dürfen nur öffnen, sofern sie ein entsprechendes Hygienekonzept vorweisen können. Gruppen von bis zu 10 Personen dürfen kontaktintensiven Sport ausüben.
Saarland SportlerInnen dürfen an der frischen Luft aktiv sein. Sport treiben in Hallen ist erlaubt, z.B. im Fitnessstudio und beim Vereinssport mit einer Beschränkung von 25 Personen. Sowohl Frei- als auch Hallenbäder haben wieder geöffnet. Kontaktsport ist in Gruppen von bis zu 10 Personen zulässig.
Sachsen Frei- und Hallenbäder dürfen öffnen, sofern sie ein genehmigtes Hygienekonzept haben. Dies gilt auch für Saunen und Dampfbäder. Fitnessstudios sind geöffnet. Vereinssport ist sowohl drinnen als auch draußen wieder möglich, allerdings nur mit Einhaltung des Mindestabstands.
Sachsen-Anhalt Kinder dürfen wieder auf Spielplätze. Fitnessstudios und Freibäder dürfen wieder öffnen, auch Sport in Hallen ist erlaubt. Für bis zu fünf Personen ist Sport im Freien erlaubt, solange sie den direkten Kontakt vermeiden. Nichtkontaktfreie Sportarten dürfen in Gruppengrößen von bis zu 50 Personen ausgeübt werden.
Thüringen Freibäder dürfen öffnen. Schwimmbäder, Fitnessstudios und andere Sport- und Freizeiteinrichtungen dürfen wieder öffnen. Diskotheken und Kinos dürfen öffnen. Der Sportbetrieb im Freien kann in Gruppen von mehr als elf Personen stattfinden, unter Einhaltung des Mindestabstands. Vereine dürfen wieder in Hallen trainieren.